Mietspiegel

Mietspiegel geben Auskunft über die ortsübliche Vergleichsmiete, die als Begründungsmittel für Mieterhöhungsverfahren dient und seit Einführung der sogenannten Mietpreisbremse auch für die Festsetzung von Neuvertragsmieten. Der Gesetzgeber unterscheidet zwischen "einfachen" und "qualifizierten" Mietspiegeln, wobei letztere nach anerkannten wissenschaftlichen Grundsätzen erstellt werden müssen. Wir unterstützen Kommunen dabei, einen geeigneten Mietspiegel zu konzeptionieren, erstmals zu erstellen oder bestehende Mietspiegel zu aktualisieren. Dabei behalten wir gleichzeitig die Interessen der Mieter und Vermieter im Blick und verbinden unsere wohnungswirtschaftliche Expertise mit unserem statistischen know-how.

Basisanalyse

Zusammen mit unseren Partnern übernehmen wir die statistische Planung der nötigen Stichprobe sowie der Stichprobengröße und erheben die Mietspiegeldaten. Besondere Beachtung liegt dabei auf der Repräsentativität der Stichprobe. Wir bereiten die Daten auf, ermitteln den Mietspiegel mittels moderner statistischer Methoden und legen höchste Priorität auf wissenschaftlich anerkanntes und zeitgemäßes Vorgehen. Damit können sowohl Tabellen- wie auch Regressionsmietspiegel erstellt werden.

Leistungen

  • Konzeptionelle Beratung bei der Erstellung von Mietspiegeln
  • Erstellung von Mietspiegeln
  • Aktualisierung von Wohnlagen
  • Erstellung von Angebotsmietspiegeln
  • Gutachten und Beratung zu Mietspiegeln 
  • Wirkungsanalysen der Mietpreisbremse

News zur Mietpreisentwicklung